Click to open in English     Schließen

StatPlus:mac

Was tun Sie aber, wenn Sie in einer mathematisch orientierten Industrie wie Pharmakologie, Medizin oder Wirtschaft arbeiten und die komplexe statistische Analyse ein Teil Ihres Arbeitsalltags ist? Konnten Sie ein benutzerfreundliches Tool für Datenanalyse finden, das auf Ihrem Mac gearbeitet hätte?

StatPlus:mac macht Ihre Kopie von Microsoft Excel 2004-2019 oder Apple Numbers zu einem leistungsstarken statistischen Tool, ohne dass Sie dabei ein anderes Programm erlernen oder eine außerordentliche Geldsumme ausgeben. Sie werden bei der Ausführung komplexer Analysen und Berechnungen die vertraute Schnittstelle von Microsoft Excel benutzen, so dass Sie sich auf die Analyse der Resultate konzentrieren können und nicht auf die Gedanken, wie sich diese Analyse bewerkstelligen lässt.

HERUNTERLADEN KAUFEN

Verbessern Sie Ihren Tabelle

Führen Sie statistische Analyse auf einem Mac in der gewohnten Umgebung aus. Mit StatPlus:mac können Sie Microsoft Excel zu einem leistungsfähigen statistischen Paket machen. Hören Sie auf, Ihre Zeit mit dem Erlernen neuer Tools zu verschwenden, und fangen Sie jetzt gleich an, komplexe statistische Analysen auszuführen!

Jetzt upgraden

70+ Funktionen

StatPlus:mac allows Mac users to perform all forms of data analysis from the very basics to complex analysis, including as non-parametric and regression analysis, survival analysis, and a wide variety of other methods. Version 7 includes standalone spreadsheet and can be used without Microsoft Excel or Apple Numbers installed.

Funktionen vergleichen

Multi-Plattform

StatPlus:mac is available for both Mac and PC platforms (PC version includes standalone and Excel add-in versions) at no extra charge. Save learning time and costs for your mixed PC and Mac environment.

Suchen Sie nach einer Windows-Version?

Kostenlose Version

We have free trial that gives you an opportunity to evaluate the software before you purchase it. Should you have any questions during the trial period, please feel free to contact our Support-Team.

Download der kostenlosen Version.

Erschwinglich

StatPlus:mac is most affordable solution for data analysis on Mac with Excel. You will benefit from the reduced learning curve and attractive pricing while enjoying the benefits of precise routines and calculations. Mac/PC license is permanent, there is no renewal charges.

Offerte anfordern

Systemanforderungen

StatPlus:mac benötigt macOS 10.7 oder neuer (v7 benötigt 10.9+). StatPlus:mac ist kompatibel mit macOS 10.15 Catalina. StatPlus:mac unterstützt Microsoft Excel for Mac (versionen 2004, 2008, 2011, 2016, 2019) und Apple Numbers (v3 oder neuer). StatPlus:mac erfordert keine Internetverbindung.

Bildschirmfotos (Screenshots)

Funktionen vergleichen

  • Pro Funktionen
    • Der Tabellenkalkulationsprozessor funktioniert als standalone App (Excel ist nicht erforderlich) und gehören Excel-Dokumenten (XLSX- und XLS-Datei) und OpenOffice/LibreOffice-Calc-Dokumente.
    • Excel (2004, 2008, 2011, 2016 und 2019) als Datenquelle (Add-In).
    • Apple Numbers (v3, v4 und v5) als Datenquelle.
    • Vorrangige Unterstützung.
    • Kostenlose Major-Upgrades während Ihres Wartungszeitraums.
    • Kostenlose Lizenz für die Windows-Version.
  • Basisstatistiken
    • Detaillierte deskriptive Statistik.
    • Ein-Stichproben t-Test.
    • Zwei-Stichproben t-test (Mittelwertvergleich).
    • Zwei-Stichproben t-test für zusammengefassten Daten.
    • Zwei-Stichproben-F-Test.
    • Ein-Stichproben-Gauß-Test (z-Test) und Zweistichproben-Gauß-Test (z-Test).
    • Lineare Korrelation (Pearson) und Kovarianzanalyse.
    • Testen auf Normalverteilung (Jarque-Bera-Test, Shapiro-Wilk-Test, Shapiro-Francia-Test, Cramer-von-Mises-Test, Anderson-Darling-Test, Kolmogorow-Smirnow-Test, D'Agostino-Test).
    • Kontingenztafel und Chi-Quadrat-Test.
    • Häufigkeitstabellen für diskrete und kontinuierliche Variablen.
    • Es gibt mehrere Methoden für die Berechnung der Quantile.
  • Varianzanalyse (ANOVA)
    • Einfaktorielle und Zweifaktorielle Varianzanalyse.
    • Dreifaktorielle Varianzanalyse.
    • Post-hoc-Vergleiche - Bonferroni, Tukey-Kramer, Tukey B, Tukey HSD, Neuman-Keuls, Dunnett.
    • General Linear Models (GLM) ANOVA.
    • Varianzanalyse mit Messwertwiederholung und Mixed-ANOVA.
  • Multivariate Analyse
    • Hauptkomponentenanalyse (PCA).
    • Faktorenanalyse (FA).
    • Diskriminanzanalyse (DF).
  • Nichtparametrische Verfahren
    • 2x2-Kontingenztafel-Analyse (Chi-Quadrat, Yates Chi-Quadrat, Exakter Fisher-Test, usw.).
    • Rang und Perzentile.
    • Chi-Quadrat-Test.
    • Rangkorrelation (Kendall'sche Tau, Spearman'sche Rho, Gamma, ...).
    • Unabhängiger Stichproben vergleichen
      Mann-Whitney-U-Test, Kolmogorow-Smirnow-Test, Wald-Wolfowitz Runs-Tes, Rosenbaum Criterion. Kruskal-Wallis-Test und Median-Test.
    • Abhängiger Stichproben vergleichen
      Wilcoxon-Test (MPSR-Test), Vorzeichen-Rangtest, Friedman-Test, Kendall’scher Konkordanzkoeffizient W.
    • Cochran-Q-Test.
  • Regression
    • Lineare Regression (Residuenanalyse, Kollinearitätsdiagnostik, Vorhersageband, Vertrauensband).
    • Gewichtete Regression (WLS).
    • Binäre logistische Regression.
    • Schrittweisen Regression (Rückwärtselimination und Vorwärtsauswahl).
    • Polynomische Regression.
    • Kurvenanpassung.
    • Tests auf Heteroskedastizität (Breusch–Pagan-Test, Harvey-Test, Glejser-Test, Engle's ARCH-Test und White-Test).
  • Zeitreihenanalyse
    • Datenverarbeitung.
    • Schnelle Fourier-Transformation.
    • Exponentielle Glättung.
    • Gleitender Durchschnitt.
    • Analyse.
    • Autokorrelation und Partielle Autokorrelation (ACF, PACF).
    • Unterbrochen Zeitreihenanalyse.
    • Einheitswurzel and Stationarität-Tests (unit-root): Dickey–Fuller-Test, Augmented Dickey–Fuller-Test (ADF), Phillips–Perron-Test, Kwiatkowski–Phillips–Schmidt–Shin-Test (KPSS).
  • Überlebensanalyse
    • Sterbetafeln.
    • Kaplan-Meier (Log-rank-Test, Gefahrenquoten).
    • Cox-Regression.
    • Probit-Analyse (Finney und LWM)
      LD50 (ED50), berechnung der Kumulativerkoeffizient.
    • ROC-Kurven-Analyse (Grenzwertoptimierungskurve).
      Vergleiche der ROC-AUC wurden nach der Methoden von DeLong, Hanley und McNeil. Ein Bericht enthält: AUC (Fläche unter der ROC-Kurve) mit Konfidenzintervall, Koordinaten der ROC-Kurve, Indikatoren - Sensitivität und Spezifität (mit Konfidenzintervall), Richtigkeit, Positiver Vorhersagewert und Negativer Vorhersagewert, Youden-Index J, Genauigkeitsrückrufkurve.
    • ROC-Kurven vergleichen.
  • Daten
    • Auswahlverfahren (zufällige, periodische, mit einer Bedingung).
    • Zufallszahlengeneratoren.
    • Variable standardisieren.
    • Gestapelte und ungestapelte Daten.
    • Matrizenoperationen.
  • Diagramme
    • Histogramm
    • Streuungsdiagramm.
    • Boxplot (Kastengrafik).
    • Stamm-Blatt-Diagramm.
    • Bland-Altman-Plot
    • Quantil-Quantil-Diagrammen (Q-Q-Diagrammen) für verschiedene Verteilungen.
    • Kontrollkarten — X-quer-Karte, R-Karte, S-Karte, IMR-Karte, P-Karte, C-Karte, U-Karte, CUSUM-Karte.